Tipps für ein überzeugendes Bewerbungsschreiben

überzeugende Bewerbungsunterlagen

Es liegt ganz oben auf den Bewerbungsunterlagen und hat den meisten Einfluss auf Personalentscheidungen: das Anschreiben. Es wird auch Motivationsschreiben genannt, denn hier beschreiben Sie, was Sie motiviert hat, sich auf diese Stelle zu bewerben. Um das überzeugend darzustellen, müssen Sie das Anschreiben für jede Bewerbung neu schreiben und können höchstens einzelne Sätze wiederverwenden.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie das Anschreiben am besten aufbauen und was Sie beim Inhalt beachten sollten, um den Personaler von sich zu überzeugen.

Tipps zum Aufbau Ihres Bewerbungsschreibens

Vielen Menschen fällt es schwer, ein Anschreiben zu formulieren. Das ist ganz normal. Wir sind es nicht gewohnt, uns selbst zu loben. Nehmen Sie sich Zeit für das Anschreiben und machen Sie zunächst einen groben Entwurf. Orientieren Sie sich dabei an unseren Tipps für den Aufbau und füllen Sie die Absätze erst einmal mit Stichworten.

Das Motivationsschreiben wird grundsätzlich formatiert wie ein normaler Brief. Warum glauben Sie, dass Sie dafür geeignet sind? Und warum sollte das Unternehmen gerade Sie einstellen? Sie müssen das Anschreiben nicht künstlerisch gestalten, aber es sollte ein ansprechendes Layout haben. Dadurch ist es einfacher zu lesen und vermittelt Kompetenz.

Mit diesen Tipps fällt Ihnen das Schreiben bestimmt leichter:

  • Halten Sie Ihr Bewerbungsschreiben eher kurz, maximal zwei Seiten lang.
  • Gliedern Sie den Text mit Absätzen. Faustregel: Wenn Sie ein neues Thema ansprechen, beginnen Sie einen neuen Absatz.
  • Das Anschreiben sollte inhaltlich und formell fehlerfrei sein. Lassen Sie jemand anderen Korrektur lesen. Die eigenen Fehler übersieht man sehr leicht.
  • Im oberen, formalen Teil Ihres Anschreibens sollten Ihre Kontaktdaten inklusive E-Mail und Telefonnummer auf der rechten Seite stehen, die Empfängeradresse links. Achten Sie darauf, das aktuelle Datum zu nutzen. In der Betreffzeile nennen Sie die Stelle, auf die Sie sich bewerben.
  • Versuchen Sie, einen konkreten Ansprechpartner herauszufinden, und sprechen Sie diesen direkt an. Meist steht dieser in der Stellenanzeige. Falls nicht, können Sie es vielleicht über die Website herausfinden. In einem Anschreiben ist es üblich, Ihren Ansprechpartner zu Siezen, selbst wenn Sie ihn schon persönlich kennen.
  • In der Einleitung, also im ersten Abschnitt des eigentlichen Schreibens, geben Sie dem Personaler einen kurzen Einblick, was ihn im Folgenden erwartet, also was Sie zum perfekten Kandidaten für die ausgeschriebene Stelle macht.
  • Danach folgt im Hauptteil die Präsentation Ihrer Qualifikationen und Soft Skills. Diese können Sie am besten aufgrund Ihres beruflichen oder bildungstechnischen Werdegangs verdeutlichen. Meist ist der Hauptteil des Bewerbungsanschreibens zwei bis drei Absätze lang, damit alle nötigen Qualifikationen aufgeführt werden können.
  • Anschließend folgt ein Abschnitt zu Ihrer Verfügbarkeit und zu Ihren Gehaltsvorstellungen, falls diese in der Stellenanzeige gefordert werden.
  • Das Schreiben wird formell mit einem Gruß sowie einer handschriftlichen Unterschrift abgeschlossen.

Wenn möglich, schlafen Sie eine Nacht darüber. Noch besser ist es, wenn Sie jemanden haben, mit dem Sie darüber sprechen können. Andere Menschen sehen Ihre Stärken oft besser als Sie selbst.

Der Inhalt Ihres Bewerbungsschreibens – 5 zentrale Punkte

Jetzt geht es darum, die einzelnen Bereiche auszuformulieren. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, haben wir hier einige Tipps für das Anschreiben zusammengefasst. Diese fünf Punkte sollten Sie beachten:

Informieren Sie sich über das Unternehmen, bei dem Sie sich bewerben

Um ein überzeugendes Anschreiben zu formulieren, sollten Sie möglichst viel über das Unternehmen und die ausgeschriebene Stelle wissen. Zum Glück gibt es heutzutage viele Möglichkeiten, sich über Firmen zu informieren: Besuchen Sie die Website des Unternehmens und machen Sie sich mit den Produkten oder Dienstleistungen vertraut. Suchen Sie auch auf Social Media oder in (Online-)Zeitungen nach Nachrichten über das Unternehmen. Vielleicht gelingt es Ihnen, einen persönlichen Bezug zum Unternehmen oder zur angebotenen Stelle herzustellen – das beeindruckt!

Nehmen Sie Bezug auf die Stellenanzeige

Gehen Sie im Anschreiben möglichst auf alle Punkte aus der Stellenanzeige ein. Haben Sie die aufgelisteten Aufgaben schon in Ihrem früheren Job übernommen? Dann schreiben Sie dazu, warum Sie darin besonders gut sind. Wenn etwas davon für Sie neu ist, schreiben Sie, dass Sie sich auf die Herausforderung freuen und warum Sie glauben, dass Sie das (auch) können.

Je besser Ihre Fähigkeiten und bisherigen Jobs zu den Anforderungen der Stellenanzeige passen, desto eher wird der Personaler aufmerksam. Aber Stellenanzeigen sind auch immer Idealvorstellungen von Unternehmen, die kein Bewerber zu 100 % erfüllen kann. Gehen Sie daher selbstbewusst damit um, wenn bestimmte Qualifikationen noch fehlen.

Schreiben Sie selbstbewusst über Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen

Formulieren Sie aktiv und positiv und vermeiden Sie den Konjunktiv, der Sie leicht unsicher wirken lässt. Sagen Sie also nicht: „Ich könnte mir gut vorstellen, für Ihr Unternehmen zu arbeiten, und würde mich freuen, wenn Sie mir die Chance zu einem persönlichen Gespräch geben würden.“ Stattdessen formulieren Sie es zum Beispiel so: „Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Fähigkeiten. Ich freue mich darauf, Ihr Unternehmen besser kennen zu lernen.“ Seien Sie stolz auf bereits erlangte Qualifikationen und zeigen Sie dies durch einen selbstbewussten Schreibstil.

Nicht immer sind Qualifikationen durch Zertifikate nachweisbar. Aber denken Sie daran: Wenn jemand mehrere Jahre praktische Erfahrung mit einer bestimmten Arbeitstechnik hat, ist das für das Unternehmen deutlich wertvoller, als wenn jemand frisch von der Uni kommt und nur theoretisch erklären kann, warum das die beste Technik ist. Nutzen Sie das Anschreiben und betonen Sie, dass Sie diese Erfahrung schon mitbringen!

Zeigen Sie Ihre Persönlichkeit

Die meisten Unternehmen stellen lieber einen lernwilligen und motivierten Kandidaten ein, dessen Persönlichkeit ins Team passt, als jemanden, der zwar alle Anforderungen abdeckt, aber unflexibel ist und sich nicht weiterbilden möchte. Im Anschreiben können Sie Ihre Soft Skills wie Lernbereitschaft, Teamfähigkeit und Ihren guten Umgang mit stressigen Situationen betonen. Zeigen Sie, warum Sie eine Bereicherung für das Team sind. Benutzen Sie keine Standardsätze, sondern schreiben Sie kreativ und individuell – es wird sich lohnen!

Bleiben Sie ehrlich und positiv

Auch wenn Sie sich im besten Licht darstellen sollen, bleiben Sie immer bei der Wahrheit! Im Vorstellungsgespräch kommt meistens heraus, wenn man zu sehr übertrieben hat. Wenn Sie zum Beispiel schreiben, dass Sie fließend Englisch sprechen, kann es durchaus vorkommen, dass Ihr Gegenüber eine Frage auf Englisch stellt. Ebenso könnten Sie gefragt werden, was Sie konkret mit einer bestimmten Maschine oder einem Computerprogramm umgesetzt haben.

Falls Sie in Ihrem Anschreiben Ihren bisherigen Arbeitgeber erwähnen, bleiben Sie positiv oder zumindest neutral. Wenn Sie schlecht über Ihren ehemaligen Chef sprechen, wird das beim Personaler nicht gut ankommen. Das gilt auch für das Vorstellungsgespräch. Begründen Sie Ihren Wunsch nach Arbeitsplatzwechsel lieber mit der Suche nach neuen Herausforderungen.

Zusammenfassung

Das Anschreiben ist der wichtigste Teil der Bewerbungsunterlagen und verdient entsprechende Aufmerksamkeit. Lassen Sie sich davon aber nicht einschüchtern. Mit unseren Tipps und etwas Übung können auch Sie ein Anschreiben formulieren, das überzeugt!

Nehmen Sie sich Zeit dafür und entwerfen Sie erst einmal das Grundgerüst. Die einzelnen Abschnitte füllen Sie dann mit Inhalt und bleiben dabei immer selbstbewusst und ehrlich. Wenn Sie dann auch noch Bezug zum Unternehmen herstellen und auf alle Punkte der Stellenanzeige eingehen, kommen Sie Ihrem Traumjob einen großen Schritt näher.

Zurück

Initiative ergreifen und aktiv werden!

Nehmen Sie es in die Hand, gestalten Sie Ihre berufliche Zukunft selbst und nutzen Sie die Chance einer Initiativbewerbung. Senden Sie uns jetzt Ihre Bewerbungsunterlagen und wir unterstützen Sie bei Ihrer Suche nach einer passenden Stelle!